Poker Webseiten mit dem besten Rakeback

Poker Webseiten mit dem besten Rakeback

Wer online Poker mit echtem Geld spielt, der zahlt Rake – das ist der Betrag, den die Poker-Webseite bei jeder Hand aus dem Pott nimmt. Im Einzelnen sind das meist relativ kleine Beträge, die sich aber doch sehr summieren.

Um dem Kunden den besten Anreiz zu bieten, mehr zu spielen, haben die meisten Anbieter ein internes Rakeback Programm. Rakeback heißt nichts anders, als dass der Spieler einen Teil des gezahlten Rakes von der Poker-Webseite wieder gut geschrieben bekommt. Meist funktioniert das in Form eines Punkte-Systems. Je nachdem wieveil Rake der Spieler bezahlt hat, bekommt er “Treuepunkte” (jeder Pokerroom hat seine eigene Bezeichnung für diese Punkte), und diese Treuepunkte kann er dann später wieder gegen Bargeld einlösen.

Oftmals kann der Spieler diese Treuepunkte auch gegen Turniertickets oder Waren aus dem Shop (Basecap, TShirt etc.) eintauschen. Apropos Turniere: auch hier wird ein “Rake” bezahlt – z.B. ist der Buy-in meist als $10+$1 angegeben. Der kleinere Betrag von $1 ist “für das Haus”, im Pokerjargon wird hier aber nicht von Rake, sondern von “Juice” gesprochen. Für den Rakeback wird aber bei den allermeisten Poker-Webseiten auch dieser “Juice” angerechnet.

Tip: Poker-Webseiten, die mehr als 10% des Buy-Ins als Juice nehmen, sollte man am besten von vorneherein meiden!

Wieviel Rakeback bekommt man?

Die Höhe des Rakeback hängt von verschiedenen Faktoren. Meist hat die Poker-Webseite ein “progressives” Punktesystem. Wer mehr spielt, bekommt einen höheren Status (z.B. Bronze/Silber/Gold/Platin), und es gibt in Abhängigkeit vom Status einen höheren Prozentsatz des Rakes zurück. Mit anderen Worten, es gibt mehr Treuepunkte pro Dollar Rake zu verdienen, wenn man bereits einen höhere Status hat.

Was ist der Unterschied zwischen externem und internem Rakeback?

Nun, es gab eine Zeit, in der Spieler sich über einen speziellen, externen Rakeback-Anbieter beim Pokerroom anmeldeten. Der Pokerroom gab der Rakebackseite die Infos über den von dem Spieler gezahlten Rake und dieser zahlte dann den Rakeback an den Spieler. Heutzutage aber geben die allermeisten Pokerrooms die Infos über den gezahlten Rake nicht mehr an Dritte heraus, sondern bieten eben ihr hauseigenes, internes Rakeback – Programm an – eben über die Treuepunkte.

Was ist denn eigentlich mit dem Neukunden-Bonus?

Der Bonus für Neukunden ist auch eine Art Rakeback, aber nur zeitlich und vom Maximalbetrag her begrenzt. Wer die besten Bonusse anbietet, erfahrt Ihr auf www.poker-bonuscode.de.  Den eigentlichen Rakeback dagegen bekommt der Spieler dauerhaft, solange er um Geld spielt.

Welche Poker – Webseite bietet denn nun den besten Rakeback an?

Wir testen die besten Poker-Webseiten für Euch und geben Euch Detailinfos über die verschiedenen Rakebackprogramme, Punktesystem etc.

Hier eine Tabelle mit den wichtigsten Infos.

Leave a Reply

Your email address will not be published.